Rätsel am 11.11.2017

Du kommst in einen lee­ren, kal­ten, dunk­len Raum, in dem du nichts wei­ter vor­fin­dest als einen Ölofen, eine Petro­le­um­la­ter­ne, ein Streich­holz, einen Stuhl und eine Zei­tung. Was zün­dest du als ers­tes an?

 

LK

Wei­ter­le­sen

Random Facts am 09.11.2017

Bei Lemu­ren (eine Affen­art) haben die Frau­en die Hosen an.

War­um, das weiß jedoch kei­ner, denn Männ­chen und Weib­chen haben nahe­zu die glei­che Grö­ße.

 

Es wür­den 3,4 Mil­li­ar­den Tisch­ten­nis­bäl­le benö­tigt, um auf die sel­be Mas­se wie der Eif­fel­turm zu kom­men.

 

Das längs­te Cri­cket-Spiel (zwi­schen Eng­land und Süd­afri­ka, 1939) dau­er­te gan­ze 14 Tage.

Nur, um dann mit einem Unent­schie­den zu enden.

 

 

Quel­le: Goog­le Allo

 

JB

Apfelkuchen-Croissants

Es ist Herbst, und was passt da bes­ser als Apfel­ku­chen? Aber wer will schon immer einen gan­zen Apfel­ku­chen essen... und über­haupt schmeckt ja kein Apfel­ku­chen so gut wie Omas.

Wie wäre es also, wenn wir das gan­ze ein­fach in klei­ner, ein­fa­cher, aber trotz­dem ver­dammt lecker machen?

 

Ihr braucht:

  • 1 Packung Blät­ter­teig
  • 1 - 2 Äpfel
  • But­ter
  • Zucker
  • Zimt
  • Nach Belie­ben: Mus­kat, Nel­ken oder ande­re Gewür­ze, Nüs­se aller Art

 

So gehts:

  • Die But­ter mit dem Zucker und dem Zimt gut ver­rüh­ren (Nach Belie­ben noch ande­re Gewür­ze hin­zu­ge­ben)
  • Den Blät­ter­teig aus­pa­cken, evt. etwas dün­ner aus­rol­len und der Brei­te nach in gleich­schenk­li­ge Drei­ecke schnei­den
  • Die Äpfel schä­len und in Spal­ten schnei­den
  • Die Blät­ter­teig-Drei­ecke mit der Zimt­but­ter bestrei­chen
  • Nach Belie­ben gehack­te Nüs­se dar­über streu­en
  • Jeweils eine Apfel­spal­te an die kur­ze Sei­te eines Drei­ecks plat­zie­ren und ein­rol­len
  • Die Apfel-Rol­len noch ein­mal von Außen mit Zimt­but­ter betrei­chen
  • Nach Packungs­an­wei­sung des Blät­ter­teig backen

Fer­tig!

 

Bild: livingly.com

PK

Witze am 07.11.2017

Es ist Diens­tag, die Woche hat gera­de erst begon­nen und eigent­lich ist man schon wie­der bereit für das Wochen­en­de.

Aber viel­leicht hel­fen euch dabei die­se drei Wit­ze, wie gewohnt vor­ge­le­sen von unse­rer lie­ben Ale­xa, zumin­dest die­sen Tag etwas bes­ser zu über­ste­hen:

 

 

Vor­ge­le­sen durch Ale­xa Voice Simu­la­tor

JB

Random Facts am 05.11.2017

Afri­ka­ni­sche graue Papa­gei­en sind in der Lage, mensch­li­che Spra­che kor­rekt wie­der­zu­ge­ben, Gegen­stän­de zu erken­nen und kom­ple­xe Fra­gen zu beant­wor­ten.

Ein beson­der cle­ve­res Exem­plar, N’kisi, hat einen Wort­schatz von über 1000 Wör­tern.

 

Auch wenn Ihr noch nie ein ech­tes Was­ser­schwein gese­hen habt, kennt ihr viel­leicht eines sei­ner Ver­wand­ten.

Denn Was­ser­schwei­ne sind sehr eng ver­wandt mit unse­ren Meer­schwein­chen.

 

Es gibt eine Mög­lich­keit, per Seil­rutsche von Spa­ni­en nach Por­tu­gal zu kom­men.

Dafür braucht man eigent­lich nur eine Minu­te, auf­grund der Zeit­ver­schie­bung kommt man jedoch eine Stun­de eher unten an.

 

Quel­le: Goog­le Allo

 

JB

Random Facts am 02.11.2017

Im Frank­reich des 12. Jahr­hun­derts wur­de Ten­nis noch nicht mit einem Schlä­ger, son­dern mit den Hän­den gespielt.

Schlä­ger wur­den erst im 16. Jahr­hun­dert fes­ter Bestand­teil des Spiels.

 

Die Inspi­ra­ti­on zu „Smells Like Teen Spi­rit” von Nir­va­na kam von Kath­le­en Han­na, Front­sän­ge­rin der Band „Biki­ni Kill”.

Sie sag­te ein­mal, dass Kurt Cobain genau­so riecht wie das Deo „Teen Spi­rit”.

 

Aus­tra­li­sche Hir­ten­hun­de nennt man manch­mal auf Klett-Hun­de, weil sie extrem anhäng­lich wer­den und in stän­di­gem Kör­per­kon­takt mit ihren Besit­zern sei­en möch­ten.

 

Quel­le: Goog­le Allo

 

JB

Fotowettbewerb im November

Es wird früh dun­kel, mit einer leuch­ten­den Ker­ze wird es viel gemüt­li­cher. Doch auch ande­re Sachen kön­nen die dunk­le Jah­res­zeit hel­ler machen. Zeigt uns euer Licht, das die Dun­kel­heit ver­treibt.

Sen­det es uns wie immer eure Bil­der ein­fach an fotos@bertasblog.com und wir zei­gen euch dann das schöns­te.

Wir freu­en uns auf eure Ein­sen­dun­gen.

PL

Es wird Zeit, sich zu bewegen, höchste Zeit, dass was passiert

Unter die­ses Mot­to wür­den wir gern den Monat Novem­ber stel­len.

Sei es, Ach­tung, Spoi­ler, im Bezug auf selbst­fah­ren­de Autos, unser Essen oder aber ein­fach nur den Brust­um­fang weib­li­cher Com­pu­ter­cha­rak­te­re.

Nach rund einem Jahr, dass es Ber­tas Blog nun mitt­ler­wei­le in die­ser Form gibt, ist es unse­rer Mei­nung nach aber auch Zeit, euch end­lich ein wenig mehr ein­zu­bin­den.

Des­we­gen wol­len wir, begin­nend mit dem heu­ti­gen Tag, ab sofort immer ein The­ma haben, was uns einen Monat lang quer durch all unse­re Kate­go­ri­en beglei­ten soll. Um dabei aber sicher zu gehen, dass wir nicht an euch vor­bei schrei­ben, wol­len wir die Vor­tei­le moder­ner Tech­nik voll aus­nut­zen, und, wie wir es auch schon bei dem Namen unse­res männ­li­chen Kak­tus gemacht haben, direkt mit in den Pro­zess der Ent­schei­dungs­fin­dung ein­bin­den.

Unter die­sem lang­wei­li­gen Text fin­det ihr eine Umfra­ge, an der wir euch sehr bit­ten wür­den, teil­zu­neh­men und somit euren Bei­trag dafür zu leis­ten, dass Ber­tas Blog in Zukunft noch näher an dem dran ist, was euch inter­es­siert. Denn dafür sind wir ja schließ­lich da.

Also, teilt uns mit, wovon ihr gern mehr lesen wür­det, und wenn das, wor­auf ihr Lust habt, da noch nicht steht, dann schreibt es ein­fach dazu. Wir sind gespannt auf eure Ide­en und Vor­schlä­ge.

Ber­tas Blog