Zitronenkuchen

Gera­de im Som­mer ist so ein klei­ner zitro­ni­ger Fri­sche­kick was tol­les. Die­ser ita­lie­ni­sche Zitro­nen­ku­chen ist super saf­tig und zitro­nig, ohne sau­er zu schme­cken. Der Kuchen wird rich­tig schön gelb, ohne dass man Far­be in den Teig gibt und sieht dadurch sehr lecker aus.

Zuta­ten:

2 Pck. Pud­ding­pul­ver (Vanil­le­pud­ding­pul­ver)
6 Eier
200 g Zucker
120 g But­ter
180 g Mehl
1 ½ TL Back­pul­ver
2 Zitro­nen
1 Pri­se Salz
evt. Puder­zu­cker

 

Und so geht’s:

1. Den Ofen auf 180°C vor­hei­zen.
2. Das Eiweiß mit dem Salz steif schla­gen und zur Sei­te stel­len.
3. Die Scha­le der Zitro­nen abrei­ben (nicht das Wei­ße, das ist bit­ter!) und den Saft aus­pres­sen. Das Eigelb mit dem Zucker schau­mig schla­gen. Das Mehl, das Back­pul­ver, den Zitro­nen­ab­rieb und -saft in die Zucker-Ei-Mas­se ein­rüh­ren.
4. Den Eischnee unter den Teig heben.
5. In eine gefet­te­te Back­form geben und für 20-30 Minu­ten backen.
6. Nach dem Abküh­len kann der Kuchen noch mit Puder­zu­cker bestreut wer­den.

 

PK

Quel­le (Bild): chefkoch.de


One Comments

  • Laura

    24. Juli 2017

    Das Rezept ist super. Gab es am Wochen­en­de bei uns und alle waren ganz begeis­tert davon. Vie­len Dank.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar