Browse Day

Mai 15, 2019

Musik

Musik bringt dei­nem Kör­per zum Beben,
dei­ne Gedan­ken zum Rau­chen,
dei­ne Hüf­ten zum Schwin­gen.

Dei­ne Kno­chen hören für einen Moment auf zu ros­ten,
Frei­heit, mehr spürst du nicht,
du blen­dest jeden aus.

Es ist Kunst,
Begier­de,
Ein Leben.

Du ver­suchst es ohne,
sie wur­de zur Sucht,
kei­ner kann dage­gen etwas tun.

 

Jes­si­ca Lat­ze

Bild: Pixabay.com.

 

Der Bei­trag ist anläss­lich des 90. Geburts­ta­ges der Fors­ter „Jahn­schu­le“ im Rah­men der Pro­jekt­wo­che am Gym­na­si­um ent­stan­den.

Thomas Friedrich (Piratenpartei) - Twitter-Interview zur Stadtverordnetenwahl 2019

Am 26. Mai wäh­len die Forste­rin­nen und Fors­ter die neu­en Mit­glie­der der Stadt­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung. Auch Jugend­li­che ab 16 Jah­re sind wahl­be­rech­tigt. Auch Tho­mas Fried­rich von der Pira­ten­par­tei hat uns unse­re Fra­gen beant­wor­tet.

1) Wenn jemand Sie in wei­ter ent­fern­ten Regio­nen fragt, was Forst beson­ders macht, was ant­wor­ten Sie?
Wir haben den geils­ten Was­ser­turm ever!

2) Wenn Sie gewählt wer­den, was ist Ihr wich­tigs­tes Ziel?
Das Thea­ter um die grü­ne Mit­te oder nicht grü­ne Mit­te zu been­den.

3) Wie möch­ten Sie die Frei­zeit­an­ge­bo­te für Kin­der und Jugend­li­che ver­bes­sern?
Viel­leicht schaf­fen wir es, in den nächs­ten 6 Jah­ren eine Ska­ter­bahn zu bau­en? Wenn der Jugend­club wie­der­eröff­net, erwar­ten wir dazu eher Eure Ide­en und Vor­schlä­ge!

4) Wel­che Maß­nah­men wol­len Sie gegen die Dro­gen­kri­mi­na­li­tät in Forst ergrei­fen?
Ich glau­be nicht, dass die SVV oder die Stadt­ver­wal­tung dage­gen Maß­nah­men ergrei­fen kann, ich befürch­te Reden wird da nicht hel­fen, das kann nur die Exe­ku­ti­ve. Aber ich wür­de, wenn ich könn­te, den Can­na­bis­kon­sum end­lich frei­ge­ben.

5) Wie möch­ten Sie die Digi­ta­li­sie­rung in Forst vor­an­trei­ben?
Schon nach mei­ner ers­ten Wahl habe ich offe­ne WLAN-Berei­che in Forst gefor­dert, Rosen­gar­ten, Schwimm­bad oder im Zen­trum. Die­ses wur­de mit gro­ßer Mehr­heit beschlos­sen und bis heu­te von der Stadt nicht umge­setzt. Ich wer­de die Stadt­ver­wal­tung zwin­gen, Beschlüs­se der SVV umzu­set­zen.

6) Wie möch­ten Sie die Schu­len in Forst unter­stüt­zen?
Dem Gym­na­si­um wie­der einen reprä­sen­ta­ti­ven Sport­platz bereit­zu­stel­len. Hil­fe für die Bür­ger­meis­te­rin zur wei­te­ren Akqui­si­ti­on von För­der- und ande­ren Geld­mit­teln zur wei­te­ren Ver­bes­se­rung der Aus­stat­tung.

7) Was ist die wich­tigs­te Auf­ga­be beim The­ma Zuwan­de­rung?
Die Pira­ten­par­tei Deutsch­land betont in ihrem Par­tei­pro­gramm, dass Men­schen, die in Euro­pa Zuflucht suchen, das Recht auf ein men­schen­wür­di­ges Leben, auf Bewe­gungs­frei­heit und die Teil­ha­be an der Arbeits­welt wie auch an Bil­dung und an Kul­tur haben müs­sen.

8) Was möch­ten Sie gegen Aus­län­der­feind­lich­keit und Ras­sis­mus in Forst unter­neh­men?
Nicht weg­schau­en, dage­gen Stel­lung bezie­hen.

9) Wie möch­ten Sie den Wirt­schafts­stand­ort Forst stär­ken?
Wir for­dern staat­li­che Unter­stüt­zung, jetzt, und gera­de für wirt­schaft­lich schwa­che Regio­nen und Orte und nicht für die von der Regie­rung und von den Lob­by­ver­ei­nen so genann­ten „Wachs­tums­ker­ne”.

10) Was möch­ten Sie gegen den Woh­nungs­leer­stand unter­neh­men?
Wer­bung in Ber­lin, „Arbei­ten in Ber­lin, woh­nen im Grü­nen.” (In der Stadt mit dem geils­ten Was­ser­turm.)

11) Soll die Stadt auf erneu­er­ba­re oder fos­si­le Ener­gie set­zen? Begrün­den Sie bit­te Ihre Ant­wort.
Selbst­ver­ständ­lich auf erneu­er­ba­re, aber die Stadt setzt auf gar kei­ne Ener­gie, die Stadt­wer­ke wur­den vor lan­gen Jah­ren an die GASAG ver­hö­ckert. Wir geneh­mi­gen die­ser Fir­ma im Stadt­ge­biet Ener­gie zu erzeu­gen, anstatt es selbst zu machen. Eine Schan­de!

12) Wie möch­ten Sie die Ver­bin­dun­gen des Per­so­nen­nah­ver­kehrs in Forst, ins­be­son­de­re die Bus­ver­bin­dun­gen, ver­bes­sern?
Da kann man nur mit den ent­spre­chen­den Ent­schei­dern im Land­kreis Spree-Nei­ße spre­chen und die Anlie­gen der Bür­ger durch­stel­len. Der Per­so­nen­nah­ver­kehr ist in der Hand des Land­krei­ses.

 

Wir haben die Spit­zen­kan­di­da­tin und -kan­di­da­ten im Vor­feld der Wahl gebe­ten, sich euch etwas näher vor­zu­stel­len. Dies geschieht in Form eines „Twit­ter-Inter­views“. Sie haben von uns alle die­sel­ben 12 Fra­gen erhal­ten. Ihre Ant­wor­ten durf­ten – wie beim Mikro­blog­ging-Dienst „Twit­ter“ – eine maxi­ma­le Zei­chen­zahl von 280 (inkl. Leer­zei­chen) nicht über­schrei­ten. Die Ver­öf­fent­li­chung erfolgt alpha­be­tisch nach Nach­na­men sor­tiert.