Browse Day

August 12, 2019

Olaf Bubner (BVB/Freie Wähler) - Twitter-Interview zur Landtagswahl 2019

Am 1. Sep­tem­ber wäh­len die Bran­den­bur­ge­rin­nen und Bran­den­bur­ger die Abge­ord­ne­ten für das Lan­des­par­la­ment. Auch Jugend­li­che ab 16 Jah­re sind wahl­be­rech­tigt. Bereits im Mai hat­te uns Bru­no Küp­per, Lan­des­wahl­lei­ter des Lan­des Bran­den­burg, erklärt, war­um Wah­len wich­tig sind, wel­che Funk­ti­on sie haben und wie die Stim­men aus­ge­wer­ten wer­den. Für den Wahl­kreis 41 (Spree-Nei­ße I) - Stadt Guben, Stadt Forst (Lau­sitz), Amt Peitz und Gemein­de Schen­kendö­bern - tre­ten acht Direkt­kan­di­die­ren­de an. Wir möch­ten sie euch in den kom­men­den Tagen etwas näher vor­stel­len. Die Ver­öf­fent­li­chung erfolgt alpha­be­tisch nach Nach­na­men sor­tiert. Den Anfang macht Olaf Bub­ner, der als Kan­di­dat für den Land­tag für die Bran­den­bur­ger Ver­ei­nig­ten Bür­ger­be­we­gun­gen (BVB)/Freie Wäh­ler antritt.

1) Was zeich­net Sie als Poli­ti­ker aus?
Ein gesun­der Men­schen­ver­stand und ich habe durch mei­ne jah­re­lan­ge Arbeit in der Kom­mu­nal­po­li­tik auch ein gewis­ses Maß an Sach­lich­keit, Rei­fe und Erfah­rung.

2) Wenn jemand Sie fragt, was das Land Bran­den­burg beson­ders macht, was ant­wor­ten Sie?
Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger die­ses Lan­des, die es auch ver­ste­hen in wirt­schaft­lich schwie­ri­gen Zei­ten, das Land wei­ter zu ent­wi­ckeln und lebens­wert zu gestal­ten.

3) Wenn Sie gewählt wer­den, was ist Ihr wich­tigs­tes Ziel?
Die Fol­gen der Ener­gie­wen­de und den damit ver­bun­de­nen Braun­koh­le­aus­stieg abzu­fan­gen. Dafür sor­gen, dass das Geld aus den Struk­tur­hil­fen des Bun­des (ca. 10 Mil­lar­den für Bran­den­burg) an rich­ti­ger Stel­le inves­tiert wird, z. B. Schaf­fung von Indus­trie- und Lang­zeit­ar­beits­plät­ze.

4) Wie möch­ten Sie die Frei­zeit­an­ge­bo­te für Kin­der und Jugend­li­che im Land­kreis Spree-Nei­ße ver­bes­sern?
Durch ein aus­ge­wo­ge­nes Ange­bot, vor allem auch im länd­li­chen Raum. Dazu zählt z. B. das Bereit­stel­len von Frei­zeit- und Jugend­treffs, Kin­der­be­treu­ung, Unter­stüt­zun­gen für ein aus­rei­chen­des Ange­bot von Frei­en Trä­ger der Jugend­hil­fe u. v. m.

5) Wel­che Maß­nah­men wol­len Sie gegen die Dro­gen­kri­mi­na­li­tät in Bran­den­burg ergrei­fen?
Kei­ne Lega­li­sie­rung von Dro­gen per Gesetz und mehr Kon­trol­len in Berei­chen wie Schu­len und Jugend­ein­rich­tun­gen, wenn nötig auch durch Poli­zei­prä­senz.

6) Wie möch­ten Sie die Digi­ta­li­sie­rung in Bran­den­burg vor­an­trei­ben?
Den Aus­bau der Glas­fa­ser­lei­tun­gen in Peitz (Breit­band 2020) habe ich als Gewer­be­aus­schuss­vor­sit­zen­der schon mit­be­glei­tet. Der Bund soll­te ein eige­nes Funk­netz auf­bau­en. Seit Juni gibt es zudem für den WLAN-Aus­bau Geld aus dem Digi­tal­pakt für jede Schu­le.

7) Wie möch­ten Sie die Schu­len in Bran­den­burg unter­stüt­zen?
Schu­len mit aus­rei­chend Fach­kräf­ten aus­stat­ten, weg von den Sei­ten­ein­stei­gern. Man soll­te auch die Päd­ago­gik-Stu­den­ten mehr unter­stüt­zen, evtl. Ver­kür­zung der Refe­ren­dar­zeit mit vor­zei­ti­gen Über­nah­me­an­ge­bo­ten.

8) Was ist die wich­tigs­te Auf­ga­be beim The­ma Zuwan­de­rung?
Die Inte­gra­ti­on der Zuwan­de­rer wird unse­re größ­te Auf­ga­be in den kom­men­den Jah­ren sein, dazu gehö­ren u. a. Deutsch­kur­se, Ein­füh­rung in den Arbeits­markt, Kin­der­be­treu­ung, Beschu­lung der schul­pflich­ti­gen Kin­der u. v. m.

9) Was möch­ten Sie gegen Aus­län­der­feind­lich­keit und Ras­sis­mus in Bran­den­burg unter­neh­men?
Mehr Auf­klä­rung, weni­ger nega­ti­ve Pres­se und öffent­li­che Wahr­neh­mung. Geset­ze, die wir schon haben, auch anwen­den. (sie­he auch Ant­wort auf Fra­ge 8)

10) Wie möch­ten Sie den Land­kreis Spree-Nei­ße als Wirt­schafts­stand­ort stär­ken?
Erhalt und Aus­bau der Infra­struk­tur, auch in den Berei­chen Bahn und ÖPNV, Schaf­fung von Stand­ort­vor­tei­len und die damit ver­bun­de­ne Ansied­lung von Gewer­be und Indus­trie, Schaf­fung von Indus­trie- und Lang­zeit­ar­beits­plät­zen und bes­se­re Bil­dungs­an­ge­bo­te für Erwach­se­ne.

11) Soll der Land­kreis Spree-Nei­ße auf erneu­er­ba­re oder fos­si­le Ener­gie set­zen? Begrün­den Sie bit­te Ihre Ant­wort.
Wir soll­ten unbe­dingt auf erneu­er­ba­re Ener­gi­en set­zen. Jedoch kei­ne Wäl­der für Wind­rä­der abhol­zen und PV-Anla­gen nicht auf Frei­flä­chen, son­dern auf vor­han­de­ne Dächer instal­lie­ren, (davon haben wir reich­lich). Wei­te­re For­schun­gen im Bereich fos­si­le Ener­gi­en, Was­ser­stoff u. a. m.

 

Wir haben die Direkt­kan­di­die­ren­den im Vor­feld der Land­tags­wahl gebe­ten, sich euch etwas näher vor­zu­stel­len. Dies geschieht in Form eines „Twit­ter-Inter­views“. Sie haben von uns alle die­sel­ben 11 Fra­gen erhal­ten. Ihre Ant­wor­ten durf­ten – wie beim Mikro­blog­ging-Dienst „Twit­ter“ – eine maxi­ma­le Zei­chen­zahl von 280 (inkl. Leer­zei­chen) nicht über­schrei­ten. Die Ver­öf­fent­li­chung erfolgt alpha­be­tisch nach Nach­na­men sor­tiert. Die Ant­wor­ten spie­geln aus­schließ­lich die per­sön­li­che Mei­nung der Verfasserin/des Ver­fas­sers wider.