Browse Day

August 21, 2019

Dr. Dietmar Woidke (SPD) - Twitter-Interview zur Landtagswahl 2019

Am 1. Sep­tem­ber wäh­len die Bran­den­bur­ge­rin­nen und Bran­den­bur­ger die Abge­ord­ne­ten für das Lan­des­par­la­ment. Auch Jugend­li­che ab 16 Jah­re sind wahl­be­rech­tigt. Zum Abschluss unse­rer Rei­he beant­wor­tet uns heu­te Dr. Diet­mar Woid­ke, Direkt­kan­di­dat der SPD im Wahl­kreis 41 und seit 2013 Minis­ter­prä­si­dent des Lan­des Bran­den­burg, unse­re Fra­gen.

1) Was zeich­net Sie als Poli­ti­ker aus?
Eine Dame hat bei einer Ver­an­stal­tung zu mir gesagt: „Sie sind Mensch geblie­ben“. Ich glau­be, das macht einen guten Poli­ti­ker aus. Ich spre­che mit den Men­schen, set­ze mich ein, aber rede ihnen nicht nach dem Mund.

2) Wenn jemand Sie fragt, was das Land Bran­den­burg beson­ders macht, was ant­wor­ten Sie?
Unser Land ist viel­sei­tig. Wir haben eine schö­ne Natur, wir haben Indus­trie, einen star­ken Mit­tel­stand, vie­le Ehren­amt­li­che gestal­ten unse­ren All­tag. Trotz der Unter­schie­de, in den ein­zel­nen Regio­nen, sind wir ein Land, was zusam­men­hält.

3) Wenn Sie gewählt wer­den, was ist Ihr wich­tigs­tes Ziel?
Ich möch­te, dass wir den Struk­tur­wan­del in der Lau­sitz zukunfts­si­cher orga­ni­sie­ren, damit die Men­schen in Spree-Nei­ße wei­ter­hin eine Per­spek­ti­ve haben. Ich möch­te, dass wir die Kita-Ange­bo­te wei­ter aus­bau­en und ver­bes­sern – auch die Bei­trags­frei­heit. 280 Zei­chen rei­chen dafür nicht.

4) Wie möch­ten Sie die Frei­zeit­an­ge­bo­te für Kin­der und Jugend­li­che im Land­kreis Spree-Nei­ße ver­bes­sern?
Ich glau­be, dass Jugend­li­che in SPN mehr Mit­spra­che­recht benö­ti­gen. Die Kom­mu­nen in SPN müs­sen ihnen eine höhe­re Prio­ri­tät gewäh­ren. Nur so kön­nen die Jugend­li­chen For­de­run­gen laut­stark ver­tre­ten. Daher will ich, dass es prak­ti­ka­ble­re Betei­li­gun­gen in unse­ren Gemein­den gibt.

5) Wel­che Maß­nah­men wol­len Sie gegen die Dro­gen­kri­mi­na­li­tät in Bran­den­burg ergrei­fen?
Prä­ven­ti­on! Ich möch­te, dass wir mehr Kraft bei der Schul­so­zi­al­ar­beit auf­brin­gen. Mein lang­fris­ti­ges Ziel ist es, dass wir an jeder Schu­le Sozi­al­ar­bei­ter haben. Gleich­zei­tig möch­te ich die Anzahl der Poli­zis­ten auf der Stra­ße erhö­hen und die Revier­po­li­zei vor Ort stär­ken.

6) Wie möch­ten Sie die Digi­ta­li­sie­rung in Bran­den­burg vor­an­trei­ben?
Für den Aus­bau wer­den wir über 200 Mio. € in die Hand neh­men. Ich wer­de mich wei­ter beim Bund dafür ein­set­zen, dass die Anbie­ter die Mobil­funk­ver­sor­gung im länd­li­chen Raum aus­bau­en. Soll­te der Bund hier nicht kurz­fris­tig han­deln, wer­den wir selbst eine Mobil­funk­för­de­rung schaf­fen.

7) Wie möch­ten Sie die Schu­len in Bran­den­burg unter­stüt­zen?
Ich möch­te Schul­frie­den. Schul­stand­or­te wer­den wir sichern. Das gilt auch für klei­ne Schu­len im länd­li­chen Raum – ich den­ke an die soge­nann­ten Fili­al­lö­sun­gen. Wir wer­den mehr Lehr­kräf­te in unse­re Schu­len brin­gen. Ein Sti­pen­di­um für Land­leh­re­rin­nen und Land­leh­rer schaf­fen.

8) Was ist die wich­tigs­te Auf­ga­be beim The­ma Zuwan­de­rung?
Zu Flücht­lin­gen ist unser Land soli­da­risch. Ich erwar­te aber auch, dass die Regeln des Zusam­men­le­bens von allen ein­ge­hal­ten wer­den. Wich­tig ist das Ler­nen der Spra­che und die Auf­nah­me von Arbeit. Bei abge­lehn­ten Asyl­an­trä­gen müs­sen sie das Land ver­las­sen.

9) Was möch­ten Sie gegen Aus­län­der­feind­lich­keit und Ras­sis­mus in Bran­den­burg unter­neh­men?
Seit 20 Jah­ren ist das Tole­ran­te Bran­den­burg unser Zei­chen gegen Rechts. Wir wer­den in den nächs­ten Jah­ren die För­der­pro­gram­me aus­bau­en und wei­ter­ent­wi­ckeln. Wir wol­len auch wei­te­re För­de­run­gen für Pro­jek­te gegen jede Form von Ras­sis­mus und Anti­se­mi­tis­mus, Sexis­mus usw. schaf­fen.

10) Wie möch­ten Sie den Land­kreis Spree-Nei­ße als Wirt­schafts­stand­ort stär­ken?
SPN ist wirt­schaft­lich von der Ener­gie­er­zeu­gung und vom Mit­tel­stand geprägt. Es wird sich viel in der Regi­on ändern. Uns wird der Wan­del der Lau­sitz gelin­gen, neue wirt­schaf­te Berei­che wer­den ent­ste­hen. Das geht über Infra­struk­tur, For­schung, Digi­ta­li­sie­rung.

11) Soll der Land­kreis Spree-Nei­ße auf erneu­er­ba­re oder fos­si­le Ener­gie set­zen? Begrün­den Sie bit­te Ihre Ant­wort.
Bei­des. Braun­koh­le sichert vie­len Men­schen ihr Leben in SPN. Aller­dings bin ich auch Rea­list. Aus die­ser Ver­stro­mungs­form soll 2038 aus­ge­stie­gen wer­den. Damit die Men­schen hier wei­ter­hin sicher und gut leben kön­nen und Arbeit haben, kämp­fe ich dafür, dass der Wan­del funk­tio­niert.

 

Wir haben die Direkt­kan­di­die­ren­den im Vor­feld der Land­tags­wahl gebe­ten, sich euch etwas näher vor­zu­stel­len. Dies geschieht in Form eines „Twit­ter-Inter­views“. Sie haben von uns alle die­sel­ben 11 Fra­gen erhal­ten. Ihre Ant­wor­ten durf­ten – wie beim Mikro­blog­ging-Dienst „Twit­ter“ – eine maxi­ma­le Zei­chen­zahl von 280 (inkl. Leer­zei­chen) nicht über­schrei­ten. Die Ver­öf­fent­li­chung erfolgt alpha­be­tisch nach Nach­na­men sor­tiert. Die Ant­wor­ten spie­geln aus­schließ­lich die per­sön­li­che Mei­nung der Verfasserin/des Ver­fas­sers wider.