Browse Category

Tipps

Stockbrot - Egal ob für die Kleinen, oder die nicht mehr ganz so Kleinen

Jetzt ist wie­der die Zeit, in der es eher dun­kel wird. Also war­um nicht mal in Kind­heits­er­in­ne­run­gen schwel­gen und Stock­brot über dem Lager­feu­er gril­len?

 

Ihr braucht:

  • 750 g Wei­zen­mehl
  • 2 TL Salz
  • 1 Päck­chen Hefe, tro­cken
  • 1 TL Zucker
  • 500 ml Was­ser, lau­warm

 

So gehts:

  • Mehl, bis auf 1 EL, Salz, Hefe und Zucker in eine Schüs­sel geben und in die Mit­te eine Mul­de drü­cken
  • Was­ser in die Mul­de geben und zu einem wei­chen Teig ver­kne­ten
  • Rest­li­ches Mehl auf die Arbeits­flä­che geben und Teig dar­auf ca. 10 Minu­ten kräf­tig kne­ten.
  • Den Teig abge­deckt an einem war­men Ort eine Stun­de gehen las­sen
  • Den Teig erneut kurz durch­kne­ten, dann in klei­ne Tei­le tei­len und um die Stö­cker wickeln
  • Jetzt nur noch über dem Feu­er gril­len

Guten Appe­tit!

 

Übri­gens: Die­ser Teig eig­net sich auch super für Piz­za!

 

PK

 

Bild: Pixabay.com

Apfelkuchen-Croissants

Es ist Herbst, und was passt da bes­ser als Apfel­ku­chen? Aber wer will schon immer einen gan­zen Apfel­ku­chen essen... und über­haupt schmeckt ja kein Apfel­ku­chen so gut wie Omas. Wie wäre es also, wenn wir das gan­ze ein­fach in klei­ner, ein­fa­cher, aber trotz­dem ver­dammt lecker machen? Unse­re Emp­feh­lung: Apfel­ku­chen-Crois­sants.

PK

Bild: Pixabay.com

Zitronenkuchen

Gera­de im Som­mer ist so ein klei­ner zitro­ni­ger Fri­sche­kick was tol­les. Die­ser ita­lie­ni­sche Zitro­nen­ku­chen ist super saf­tig und zitro­nig, ohne sau­er zu schme­cken. Der Kuchen wird rich­tig schön gelb, ohne dass man Far­be in den Teig gibt und sieht dadurch sehr lecker aus.

PK

Quel­le (Bild): Pixabay.com

Spargelpäckchen mit Thymian

Die Spar­gel­sai­son 2017 hat begon­nen. Und wir möch­ten euch unse­ren Geheim­tipp für sämt­li­che Genie­ßer die­ses sehr belieb­ten Gemü­ses nicht vor­ent­hal­ten. Die Zube­rei­tung der Vor­spei­se oder Bei­la­ge für zwei Per­so­nen dau­ert ca. 60 Minu­ten.

PK

Hefezopf

Bald ist Ostern und was gibt es da klas­si­sche­res als einen alt­be­wehr­ten Hefe­zopf?

Zuta­ten
300 ml Milch
100 g Zucker
1 Pck. Vanil­le­zu­cker
80 g But­ter
20 ml Öl
2 Eier
½ Wür­fel Hefe
600 g Mehl
1 EL Hagel­zu­cker

Zube­rei­tung
Die Milch mit Zucker, Vanil­le­zu­cker, But­ter, Öl und einem Ei ver­mi­schen und leicht erwär­men. Die Hefe dar­in auf­lö­sen, das Mehl dazu geben und einen Hefe­teig kne­ten, bei Bedarf noch etwas Mehl dazu geben, bis der Teig nicht mehr kleb­rig ist.
Den Teig in 3 glei­che Tei­le tei­len und einen Zopf flech­ten, das geht am bes­ten, wenn man aus der Mit­te zu den bei­den Enden flech­tet, der Zopf wird dann schön gleich­mä­ßig. Bei 50 Grad Ober-/Un­ter­hit­ze ca. 45 Minu­ten gehen las­sen.
Das zwei­te Ei ver­quir­len, den Zopf damit ein­pin­seln und mit Hagel­zu­cker bestreu­en. Bei 190 Grad Ober-/Un­ter­hit­ze 22-25 Minu­ten backen.

 

PK

Mango-Beeren-Smoothie

Zuta­ten:
1 Packung tief­ge­fro­re­ner Bee­ren-Mix
2 Man­gos
2 Bana­nen
1 Tas­se Man­del­milch

 

Zube­rei­tung:
Bee­ren auf­tau­en und pürie­ren. In einem ande­ren Behäl­ter geschnit­te­ne Man­gos, Bana­nen und Milch mixen.
Gel­be Mas­se über die rote geben und mit einem Stroh­halm am Glas­rand den Farb­ver­lauf ver­zie­ren.
Prak­ti­scher Neben­ef­fekt: Man­gos lie­fern Vit­ami­ne, die dein Immun­sys­tem unter­stüt­zen.

 

LK