Plätzchen

Über­all riecht es nach lecke­ren Weih­nachts­spe­zia­li­tä­ten. Da bekommt man doch gleich Hun­ger. Aber anstatt sich Weih­nachts­plätz­chen beim Bäcker zu kau­fen, kann man sie ganz ein­fach selbst machen und hat dann sogar den süßen Plätz­chen­duft im Haus, was die Weih­nachts­stim­mung doch gleich ver­dop­pelt. Hier haben wir ein super Rezept für dich.

 

LK

 

Zuta­ten:

  • 420 g Mehl
  • 200 g  wei­che But­ter
  • 200 g Zucker
  • 1 Päck­chen Vanil­le­zu­cker
  • 1 Päck­chen Back­pul­ver
  • 2 Eier
  • Was­ser
  • Puder­zu­cker
  • Streu­sel

 

Und so geht’s:

Als ers­tes die wei­che But­ter mit dem Zucker ver­rüh­ren. Die Eier nach­ein­an­der dazu­ge­ben und gut ver­mi­schen. Das Mehl wäh­rend dem Rüh­ren nach und nach unter­he­ben, sodass ein glat­ter Teig ent­steht. Las­se den Plätz­chen­teig am bes­ten 5 Minu­ten im Kühl­schrank ste­hen, damit er etwas fes­ter wird. Danach den Teig aus­rol­len und Plätz­chen aus­ste­chen. Anschlie­ßend die Plätz­chen bei einem vor­ge­heiz­ten Ofen und 180 Grad bei Ober- und Unter­hit­ze, 10 Minu­ten backen las­sen. Die geba­cke­nen Plätz­chen abküh­len las­sen und wäh­rend­des­sen den Puder­zu­cker mit eini­gen Was­ser­trop­fen cre­mig rüh­ren. Wenn die Plätz­chen abge­kühlt sind, den Zucker­guss auf ihre Ober­flä­che strei­chen und Streu­sel dar­über streu­seln.

 

Guten Appe­tit!!!