Sprachen lernen lohnt sich

Am Diens­tag, den 12. Juni 2018, waren sechs Mäd­chen und ein Jun­ge der Klas­se 8c zur Preis­ver­lei­hung des Bun­des­wett­be­werbs Fremd­s­pa­chen am Max-Ste­en­beck-Gym­na­si­um in Cott­bus ein­ge­la­den.

„In der Welt zuhau­se: Die Teil­neh­mer des Bun­des­wett­be­werbs Fremd­spra­chen sind sel­ten sprach­los und fin­den auch an den exo­tischs­ten Orten die rich­ti­gen Wor­te. Und wer sich auf den vie­len Ver­an­stal­tun­gen des Wett­be­werbs mit ihnen unter­hält, merkt: Die Kom­mu­ni­ka­ti­on in einer Fremd­spra­che macht Spaß – und in meh­re­ren Fremd­spra­chen erst recht”, so steht es auf der Web­sei­te des Bun­des­wett­be­werbs.

Wäh­rend Char­le­en, Nan­cy, Lina, She­ri­na, Emi­lia und ich (!) im Team in Pol­nisch an dem Wett­be­werb teil­ge­nom­men hat­ten, mach­te Ben als Solo­teil­neh­mer in Eng­lisch mit. Die Mädels und ich hat­ten einen Film zum The­ma Shop­ping ein­ge­reicht, der wie eine TV-Show auf­ge­baut war. Wir konn­ten damit den 3. Lan­des­preis sowie einen Son­der­preis ergat­tern.

Als Solo­teil­neh­mer war ein kur­zes Video zu einer Per­sön­lich­keit gefor­dert, aller­dings stand hier eher eine 3-stün­di­ge Klau­sur im Vor­der­grund. Ben dreh­te dazu einen Film über sei­nen Lieb­lings-Spie­le­ent­wick­ler. Er konn­te mit sei­ner Leis­tung sogar den 2. Lan­de­speis errei­chen.

Prei­se waren zum Bei­spiel eine klei­ne eng­li­sche Geschich­te, inkl. CD, ein Notiz­block, ein USB-Stick, ein Gut­schein und/oder ein Geld­preis.

Ihr seht also, Spra­chen ler­nen lohnt sich.

 

PL