Steffen Kubitzki (AfD) - Twitter-Interview zur Landtagswahl 2019

Am 1. Sep­tem­ber wäh­len die Bran­den­bur­ge­rin­nen und Bran­den­bur­ger die Abge­ord­ne­ten für das Lan­des­par­la­ment. Auch Jugend­li­che ab 16 Jah­re sind wahl­be­rech­tigt. Heu­te steht uns Stef­fen Kubitz­ki von der AfD Rede und Ant­wort.

1) Was zeich­net Sie als Poli­ti­ker aus?
Vie­le schät­zen an mir mei­ne ehr­li­che und direk­te Art. Eine abge­schlos­se­ne Berufs­aus­bil­dung und eine jahr­zehn­te­lan­ge Tätig­keit als Vor­rich­ter und Richt­meis­ter zeich­nen mich als Volks­ver­tre­ter aus der Mit­te unse­rer Gesell­schaft aus, der den Bezug zur Rea­li­tät nicht ver­lo­ren hat!

2) Wenn jemand Sie fragt, was das Land Bran­den­burg beson­ders macht, was ant­wor­ten Sie?
Beson­ders für Bran­den­burg sind die vie­len Wäl­der und Land­schaf­ten, his­to­ri­schen Bau­wer­ke und Denk­mä­ler. Auch zeich­net sich Bran­den­burg durch eine ereig­nis­rei­che Geschich­te aus: vom armen Kur­fürs­ten­tum Bran­den­burg zur Groß­macht Preu­ßen oder etwa der Sys­tem­sturz der DDR.

3) Wenn Sie gewählt wer­den, was ist Ihr wich­tigs­tes Ziel?
Da ich aus der Braun­koh­le­bran­che kom­me und täg­lich mit anse­hen muss, wie viel, und meist ohne Ahnung, über einen sog. Struk­tur­wan­del gere­det wird, ist es mein Her­zens­an­lie­gen, die Lau­sitz zukunfts­fä­hig zu machen und einen zwei­ten Struk­tur­bruch, wie in 90er-Jah­ren, zu ver­hin­dern.

4) Wie möch­ten Sie die Frei­zeit­an­ge­bo­te für Kin­der und Jugend­li­che im Land­kreis Spree-Nei­ße ver­bes­sern?
Mit div. (Sport)vereinen und der Musik­schu­le ist der Land­kreis bereits gut auf­ge­stellt. Mit der Eta­blie­rung und Stär­kung von Jugend­bei­rä­ten in den ein­zel­nen Kom­mu­nen besteht die Mög­lich­keit, die Vor­stel­lun­gen der Jugend­li­chen über Frei­zeit­an­ge­bo­te in der Poli­tik wider­zu­spie­geln.

5) Wel­che Maß­nah­men wol­len Sie gegen die Dro­gen­kri­mi­na­li­tät in Bran­den­burg ergrei­fen?
Die Poli­zei­prä­senz in der Flä­che muss wie­der­her­ge­stellt und die Anzahl der Poli­zei­be­am­ten erhöht wer­den. Wei­ter­hin bedarf es einer signi­fi­kan­ten Auf­sto­ckung des Per­so­nals bei Rich­tern und Staats­an­wäl­ten. Auf­klä­rungs­kam­pa­gnen an Schu­len bzw. in der Öffent­lich­keit sind aus­zu­bau­en.

6) Wie möch­ten Sie die Digi­ta­li­sie­rung in Bran­den­burg vor­an­trei­ben?
Über den flä­chen­de­cken­den Aus­bau des Breit­band- und Mobil­funk­net­zes darf nicht län­ger gere­det wer­den - er muss end­lich ver­wirk­licht wer­den! Wir wol­len außer­dem das Minis­te­ri­um für Infra­struk­tur und Lan­des­pla­nung um die Auf­ga­be der Digi­ta­li­sie­rung erwei­tern.

7) Wie möch­ten Sie die Schu­len in Bran­den­burg unter­stüt­zen?
Wir set­zen uns für wohn­ort­na­he Schul­an­ge­bo­te, vor allem im Grund­schul­be­reich, ein. Die Fahr­plä­ne des ÖPNV sind für den Schü­ler­ver­kehr zu har­mo­ni­sie­ren. Den Leh­rer­man­gel wol­len wir durch eine wei­te­re Lehr­amts­aus­bil­dung in der Lau­sitz bekämp­fen. Wir wol­len För­der­schu­len erhal­ten.

8) Was ist die wich­tigs­te Auf­ga­be beim The­ma Zuwan­de­rung?
Die wich­tigs­te Auf­ga­be beim The­ma Zuwan­de­rung ist die Wie­der­ein­füh­rung umfang­rei­cher Kon­trol­len an unse­ren Außen­gren­zen, um über­prü­fen zu kön­nen, wer in unser Land möch­te und ob er dazu berech­tigt ist oder nicht.

9) Was möch­ten Sie gegen Aus­län­der­feind­lich­keit und Ras­sis­mus in Bran­den­burg unter­neh­men?
Die Bekämp­fung von Isla­mis­mus, Links- und Rechts­ex­tre­mis­mus muss als gesamt­ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­be betrach­tet wer­den. Die Prä­ven­ti­ons­ar­beit im Bereich Rechts­ex­tre­mis­mus läuft bereits sehr gut - bei Links­ex­tre­mis­mus besteht der­weil noch Nach­hol­be­darf.

10) Wie möch­ten Sie den Land­kreis Spree-Nei­ße als Wirt­schafts­stand­ort stär­ken?
Wir wol­len eine Son­der­wirt­schafts­zo­ne Lau­sitz ein­rich­ten, wel­che durch ver­ein­fach­te Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren und durch gewähr­te Steu­er- und Abga­ben­vor­tei­le zu einer erfolg­rei­chen Struk­tur­ent­wick­lung bei­tra­gen kann sowie den Braun­koh­le­ab­bau als wich­ti­gen Wirt­schafts­fak­tor erhal­ten.

11) Soll der Land­kreis Spree-Nei­ße auf erneu­er­ba­re oder fos­si­le Ener­gie set­zen? Begrün­den Sie bit­te Ihre Ant­wort.
Um wei­ter stei­gen­den Strom­prei­sen und der gefähr­de­ten Netz­sta­bi­li­tät zu begeg­nen sowie um tau­sen­de Arbeits­plät­ze in der Braun­koh­le­indus­trie zu sichern, soll auf fos­si­le Ener­gie gesetzt wer­den.

 

Wir haben die Direkt­kan­di­die­ren­den im Vor­feld der Land­tags­wahl gebe­ten, sich euch etwas näher vor­zu­stel­len. Dies geschieht in Form eines „Twit­ter-Inter­views“. Sie haben von uns alle die­sel­ben 11 Fra­gen erhal­ten. Ihre Ant­wor­ten durf­ten – wie beim Mikro­blog­ging-Dienst „Twit­ter“ – eine maxi­ma­le Zei­chen­zahl von 280 (inkl. Leer­zei­chen) nicht über­schrei­ten. Die Ver­öf­fent­li­chung erfolgt alpha­be­tisch nach Nach­na­men sor­tiert. Die Ant­wor­ten spie­geln aus­schließ­lich die per­sön­li­che Mei­nung der Verfasserin/des Ver­fas­sers wider.