Die Stolle

Die Vor­weih­nachts­zeit ist eine der schöns­ten Zei­ten im Jahr. Es ist alles schön geschmückt und über­all riecht es nach geba­cke­nen Plätz­chen. Doch irgend­wann hat man doch mal die Nase voll von Plätz­chen, nicht wahr? Des­halb haben wir hier ein Rezept von einer ande­ren Weih­nachts­spe­zia­li­tät. „Die Stol­le”. Es ist ein altes Fami­li­en­re­zept, des­halb wird die­se Stol­le sehr lecker schme­cken. Also ran an die Koch­löf­fel und schickt uns ein Foto von eurer Stol­le.

 

LK

 

Zuta­ten:

  • 750 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 250 g But­ter oder Mar­ga­ri­ne
  • 500 g Quark
  • 1,5 Päck­chen Back­pul­ver
  • 1 Päck­chen Vanil­le­zu­cker
  • 3 Eier
  • 150 g Zitro­nat
  • 150 g Oran­gat
  • 300g Rosi­nen oder Cran­ber­ries
  • Zitro­ne
  • Rum-Aro­ma
  • 150 g Wall­nüs­se und gestif­tel­te Man­deln (es bie­tet sich an 75 g Wall­nüs­se und 75 g Man­deln zu neh­men)
  • flüs­si­ge But­ter
  • Puder­zu­cker

 

Und so geht’s:

Zucker, Butter/Margarine, Quark, Vanil­le­zu­cker und Eier zusam­men mischen. Danach das Back­pul­ver mit dem Mehl mixen  und in den Teig mit unter­rüh­ren. Danach die Scha­le der Zitro­ne abrei­ben und in den Teig geben. Wer möch­te kann noch die Hälf­te des Zitro­nen­saf­tes unter den Teig rüh­ren. Zum Schluss die Rosi­nen bzw. Cran­ber­ries, das Zitro­nat und das Oran­gat zusam­men mit den Nüs­sen bzw. Man­del unter­rüh­ren und dann bei 160°C Umluft gold­braun backen las­sen. Um zu tes­ten ob die Stol­le auch wirk­lich durch ist, kann man einen dün­nen Stab neh­men (lan­ge Nadel) und in den Teig ste­chen. Wenn etwas an dem Stab hän­gen bleibt, ist die Stol­le noch nicht durch. Zu guter Letzt wird die Stol­le mit flüs­si­ger But­ter bestri­chen und danach mit Puder­zu­cker umhüllt.

 

Guten Appe­tit!!!