Browse Tag

Unregelmäßig

Percheron

Das Per­che­ron ist eine fran­zö­si­sche Kalt­blut­ras­se, sie besit­zen ein Stock­maß von 160 – 170 cm. Sie gel­ten als recht ele­gant, da sie oft mit Ara­bern gekreuzt wur­den. Sie wur­den in der Geschich­te schon viel­sei­tig ver­wen­det: ob als Pferd der Rit­ter, der Bau­ern, als Reit- oder Fahr­pferd, sie gal­ten schon immer als gut­mü­tig, flei­ßig und teil­wei­se sogar über­mo­ti­viert. Es wer­den nur Rap­pen, Graue und Schim­mel erwünscht.

Man unter­schei­det zwei Typen von Per­che­rons einen leich­te­ren, die­ser ist klei­ner und bie­tet sich des­halb als Reit­pferd an. Der zwei­te schwe­re­re Typ, ist eher mas­sig und besitz vor allem eine stark bemus­kel­te Hin­ter­hand und ist damit ein gutes Last- und Arbeits­pferd. Da sol­che aber kaum noch gebraucht wer­den, wer­den sie oft auf Gewicht für den Schlacht­hof gezüch­tet. Und somit kämpft die ursprüng­li­che Per­che­ron-Ras­se, wie vie­le ande­re Kalt­blut­ras­sen, um das Über­le­ben.

 

PL

 

Quel­le: eHor­ses, Per­che­ron.

Bild: Pixabay.com.

Equitana 2019 - unvergessliche Erfahrungen

Die Equita­na ist eine Welt­mes­se des Pfer­de­sports. Alle zwei Jah­re fin­det man in den Mes­se­hal­len in Essen geball­tes Wis­sen,  ver­schie­dens­te Aus­stel­ler (wel­che wirk­lich alle Facet­ten des Reit­sports vor­stel­len) und natür­lich jede Men­ge Pfer­de!

Ich hat­te schon so viel Beein­dru­cken­des über die Equita­na gehört, dass ich die Chan­ce ergriff mir Tickets zu besor­gen. Don­ners­tag, den 14. März ging es für mich los: über 5 Stun­den Fahrt…

Unser ers­ter Pro­gramm­punkt: Die Abend­ver­an­stal­tung mit Mon­ty Roberts. Es war ein unheim­lich fas­zi­nie­ren­der, lehr­rei­cher aber auch lus­ti­ger Abend. Der über 80-jäh­ri­ge Ame­ri­ka­ner prä­sen­tier­te sei­ne Trai­nings­me­tho­den auf eine lehr­rei­che, aber trotz­dem ent­spann­te Art und Wei­se. 

Frei­tag haben wir dann die Mes­se besucht. Es war noch ein­drucks­vol­ler als vor­her: nach The­men sor­tier­te Hal­len, Vor­trä­ge, Shows, doku­men­tier­te Rit­te, Cups, … es war ein­fach über­wäl­ti­gend. Auch wenn man schon mehr­mals in einer Hal­le war, so dach­te man den­noch man war noch nicht dort, weil man immer etwas Neu­es ent­deck­te! Auch hat­te ich nicht den Ein­druck, dass die Mes­se haupt­säch­lich zum Shop­pen da war (was man natür­lich konn­te), son­dern auch sehr viel Wis­sen ver­mit­tel­te… Bei­spiels­wei­se neue Tech­no­lo­gi­en zur Stall­über­wa­chung, rich­ti­ges Rei­ten oder die Ana­to­mie des Pfer­des…

Unser letz­ter Pro­gramm­punkt war dann die Hop Top Show am Frei­tag­abend. Es waren die ver­schie­dens­ten Show­bil­der: Frei­heits­dres­su­ren, Qua­dril­len, Vol­ti­gi­er­num­mern, … Jede Num­mer hat­te ihren Gän­se­h­aut­mo­ment. Jedes mal dach­te ich: Wow! Doch das aller­schöns­te war mei­ner Mei­nung nach, dass man gemerkt hat, wie viel Spaß es den Pfer­den gemacht hat und wie wich­tig den Men­schen ihre Tie­re waren. Man hat kei­nen Leis­tungs­druck gemerkt.

Für mich waren das zwei unver­gess­li­che Tage! Ich kann die Equita­na jedem abso­lu­tem Pfer­de­freak emp­feh­len!

 

PL

 

Bild: Pixabay.com.

Das Deutsche Sportpferd

Das deut­sche Sport­pferd ist ein Warm­blut, wel­ches, wie der Name schon sagt, sei­nen Ursprung in Deutsch­land hat. In der Regel besitzt es ein Stock­maß von 165 – 175 cm. Man fin­det sie in allen Far­ben. Das Deut­sche Sport­pferd hat einen mus­ku­lö­sen Rücken und einen aus­drucks­star­ken Kopf. Sein Kör­per ist ele­gant und groß­li­nig. Vom Wesen her ist es oft unkom­pli­ziert und ruhig. Die Tie­re sind bekannt für ihre Ein­satz­be­reit­schaft und Lern­wil­lig­keit. Daher wer­den sie meist im Sport genutzt, beson­de­res Talent zei­gen sie daher im Sprin­gen, Dres­sur und Viel­sei­tig­keit.

 

PL

 

Bild: Pixabay.com

Quel­le: eHor­ses, Deut­sches Sport­pferd.

Shetland Pony

Die klei­nen Shet­land Ponys stam­men von den schot­ti­schen Shet­land-Inseln. Die­se sehr alte Ras­se wur­de nicht klein gezüch­tet, son­dern ist bei dem rau­en Kli­ma ver­küm­mert, wes­halb sie heut­zu­ta­ge nur eine Grö­ße bis zu 107 cm besit­zen. Sie sind kräf­tig gebaut, besit­zen einen klei­nen Kopf mit einer brei­ten Stirn, außer­dem haben sie kur­ze, gut bemus­kel­te Bei­ne. Man fin­det sie in allen Far­ben. Wenn sie sich lang­wei­len, kön­nen sie schnell frech und dick wer­den. Daher muss man sie aus­rei­chend beschäf­ti­gen. Häu­fig zei­gen sie auch Talent zum Sprin­gen. Da sie bei gutem Trai­ning auch mehr als ihr eige­nes Kör­per­ge­wicht zie­hen kön­nen, wer­den sie auch ger­ne als Fahr­pfer­de genutzt. Durch ihre klei­ne Grö­ße wer­den sie ger­ne als Kin­der­po­nys ein­ge­setzt. Shet­tys sind eine sehr robus­te, lern­wil­li­ge, gut­ar­ti­ge und lang­le­bi­ge Ras­se.

 

PL

 

Bild: Pixabay.com

Quel­le: eHor­ses, Shet­land Pony.

Quarter Horse

Das Quar­ter Hor­se zählt zu den belieb­tes­ten Pfer­de­ras­sen der Welt. Sie besit­zen ein recht klei­nes Stock­maß von 148 – 155 cm. Ihren Ursprung haben sie in Nord­ame­ri­ka. Quar­ter Hor­ses sind sehr mus­ku­lö­se Pfer­de, doch gera­de ihre stark bemus­kel­te Hin­ter­hand fällt auf. Im Gegen­satz dazu besit­zen sie einen sehr fei­nen Kopf. Man fin­det sie in allen Far­ben, jedoch sind gescheck­te Quar­ter Hor­ses als eige­ne Ras­se, den Paint Hor­ses, ein­ge­tra­gen, wel­che sich ansons­ten nur wenig von den Quar­ter Hor­ses unter­schei­den. Ihren Namen haben sie, weil sie frü­her bei Pfer­de­ren­nen einer Vier­tel­mei­le (a quar­ter mile) die bes­ten waren. Vie­le Quar­ter Hor­ses besit­zen den soge­nann­ten „cow sen­se“ (Rin­der­ver­stand), das Gespür zum Rin­der hüten. 

„Je stär­ker der ange­bo­re­ne ‘Rin­der­ver­stand‘ bei einem Pferd aus­ge­prägt ist, des­to selbst­stän­di­ger hütet und treibt das Pferd die Rin­der,” sagt Sil­ke Beh­ling in ihrem Buch über die Pfer­de­ras­se. Auch heu­te wird das Quar­ter Hor­se noch zum Rin­der hüten ein­ge­setzt, aber auch im Wes­tern­sport. Sein ruhi­ges und ner­ven­star­kes Tem­pe­ra­ment macht es aber auch zu einem guten Frei­zeit­part­ner.

 

PL

 

Bild: Pixabay.com

 

Quel­le: eHor­ses, Quar­ter Hor­se.

Friesen

Frie­sen sind eine sehr bekann­te schwe­re Warm­blut­ras­se aus den Nie­der­lan­den. Sie besit­zen ein Stock­maß von 150 – 170 cm. Mit ihrem hoch auf­ge­setz­ten Hals, dem lack­schwar­zen Fell und der hohen Knie­ak­ti­on wir­ken sie oft sehr majes­tä­tisch. Wes­halb sie ger­ne zu Show­zwe­cken genutzt wer­den. Neben Rap­pen wer­den kei­ne ande­ren Far­ben erlaubt, ledig­lich ein klei­nes wei­ßes Abzei­chen am Kopf ist zuläs­sig. Ihre Mäh­nen sind lang und manch­mal leicht gelockt, sie besit­zen Fes­sel­be­hang. Frie­sen wer­den oft auch als Fahr­pfer­de genutzt. Sie sind sehr geleh­rig, umgäng­lich und auf­merk­sam.

 

PL

 

Quel­le: eHor­ses, Frie­sen­pferd.

Bild: Pixabay.com

101 Verwendungen für NPD-Plakate, Nummern 21 bis 30

Nach einer doch län­ge­ren Pau­se geht es nun end­lich wei­ter mit unse­ren krea­ti­ven Ver­wer­tungs­ide­en für NPD-Pla­ka­te, frei nach dem Mot­to „Alles, außer hän­gen las­sen”. Die Num­mern 21 bis 30 sind dabei die­ses Mal spe­zi­ell auf die Bedürf­nis­se von Gamern abge­stimmt, aber auch die Nor­mal­sterb­li­chen wer­den dabei voll auf ihre Kos­ten kom­men. Also hof­fen wir zumin­dest.

 

21. Als Mau­spad

Ja, ich gebe zu, das ist jetzt noch kein krea­ti­ves Feu­er­werk, aber lasst uns ganz ein­fach anfan­gen. Näm­lich damit, dass sich die Rück­sei­te so eines NPD-Pla­ka­tes pri­ma als Mau­spad eig­net, egal, ob für Fifa 18 oder Open Office.

 

22. Als Scho­ko­la­den-Rut­sche

Ein Hoch auf die Schwer­kraft, denn Dank die­ser könnt ihr euch ganz ein­fach eine Mög­lich­keit bau­en, bei­de Hän­de auf der Tas­ta­tur zu las­sen, und trotz­dem mit lecke­rer Scho­ko­la­de ver­sorgt zu wer­den.

Wei­ter­le­sen

Von den Schwierigkeiten des T-Shirt-Shoppens

Ich bin eine Feu­er­wehr­frau. Und weil das ziem­lich cool ist, war ich letz­tens auf der Suche nach einem genau­so coo­len Shirt. Ich such­te also nach „Fire­figh­ter womans-clo­thes” (Im Übri­gen ist das Wort „fire­figh­ter” phan­tas­tisch. Zum einen, weil es geschlechts­neu­tral ist, nicht wie im Deut­schen „Feu­er­wehr­mann” und „Feu­er­wehr­frau”, zum ande­ren, weil es ein­fach hun­dert mal coo­ler klingt.) und wur­de wie immer auf Red­bub­b­le fün­dig. Die ers­ten zehn T-Shirts bezo­gen sich auch wahr­haf­tig auf weib­li­che Feu­er­wehr­leu­te, waren aller­dings nicht gera­de hübsch. Alle ande­ren 1.088 Ergeb­nis­se tru­gen Schrift­zü­ge wie „Fire­figh­ter girl­fri­end”, „Fire­figh­ter wife”, „Sor­ry, this girl is taken by a hot & sexy fire­figh­ter”, „pro­per­ty of a xxl fire­figh­ter” und ähn­li­che. So weit, so beschi**en.

Aber dann sprang mich die­ses Shirt an. Und das setzt dem Gan­zen doch wahr­haf­tig die (rosa glit­zern­de Prinzessinnen-)Krone auf! „Mei­nen Feu­er­wehr­mann zu ver­mis­sen, ist mein Hob­by. Für ihn zu sor­gen, ist mein Job. Ihn glück­lich zu machen, ist mei­ne Pflicht und ihn zu lie­ben, ist mein Leben.“

Wei­ter­le­sen

101 Verwendungen für NPD-Plakate, Nummern 11 bis 20

Und wei­ter geht es mit dem zwei­ten Teil unse­rer prak­ti­schen Rat­ge­ber-Serie, in der wir uns damit beschäf­ti­gen, wie unglaub­lich prak­tisch NPD-Pla­ka­te doch sein kön­nen, solan­ge man sie nicht auf­hängt.

Hier nun also die Num­mern 11 bis 20:

 

11. Als White­board

Die wei­ße Rück­sei­te eines NPD-Pla­ka­tes ist ide­al dafür geeig­net, um dar­auf wich­ti­ge Noti­zen (etwa den Geburts­tag der Freun­din, den Count­down bis zum Ende der Amts­zeit Donald Trumps oder aber Arti­kel 1 des Grund­ge­set­zes) fest­zu­hal­ten. Ein­fach mit Glas­rei­ni­ger wie­der ablö­sen und neu beschrei­ben.

12. Als Piz­za­tel­ler Wei­ter­le­sen

Brauchen wir Feminismus? – Teil II

Im letz­ten Teil von „Brau­chen wir Femi­nis­mus?“ haben wir her­aus­ge­fun­den, was die­ses „Femi­nis­mus“ über­haupt ist und woher es kommt. Also falls ihr die­sen Teil noch nicht kennt, lest ihn jetzt noch schnell!

Vie­le Leu­te sagen immer „Die Femi­nis­ten haben doch schon alles, was wol­len sie denn noch?“. Aber was genau haben die Femi­nis­tin­nen und Femi­nis­ten denn wirk­lich schon erreicht? Hier mal eine gro­ße Zusam­men­fas­sung. Wei­ter­le­sen

  • 1
  • 2